BADESALZ   „Selfmade“

Es sind nur wenige Zutaten nötig, um das eigene Badesalz zu machen.

Schön verpackt eignet es sich auch als nettes Geschenk für Freunde,

Bekannte und Verwandte.

 

Grund-Rezept:

  • 500 g Salz (Karparten oder Totes Meer Salz)
  • 1 bis 3 EL getrocknete Blüten oder Kräuter (nur wer es mag)
  • 3 bis 5 Tropfen ätherische Öle

 

TIPPS für Mischungen mit ätherischen Ölen:

ORIENTALISCH:

  • 3 Tropfen Sandelholz
  • 1 Tropfen Yasmin
  • 1 Tropfen Ylang-Ylang

ERFRISCHEND:

  • 2 Tropfen Pfefferminz  (kühlt sehr!!!)
  • 2 Tropfen Cajeput
  • 1 Tropfen Orange

HARMONISIEREND:

  • 2 Tropfen Geranium
  • 2 Tropfen Sandelholz
  • 1 Tropfen Rose

ENTSPANNEND:

  • 3 Tropfen Lavendel
  • 2 Tropfen Muskatellersalbei

SCHLAFFÖRDERND:

  • 4 Tropfen Neroli
  • 2 Tropfen Lavendel

 

ANLEITUNG:

Das Salz wird abgewogen und in ein verschraubbares Glas geben - nun tropft man die ätherischen Öle Tropfen für Tropfen zum Salz. Wenn ihr zwischendurch bereits mit dem Spatel oder Kochlöffel umrührt, könnt ihr euch an der Duftintensität orientieren. Das Salz muss nun sorgfältig verrührt werden, damit sich die ätherischen Öle gleichmäßig verteilen können. Im Anschluss kann man noch die getrockneten Blüten und Kräuter untermischen.

Diese Grundrezept-Menge reicht bei mir für 3-4 Vollbäder. Da kann jeder für sich entscheiden wie intensiv er es haben möchte.